Pía Miranda wurde in Ovalle, Chile geboren verbrachte ihre Kindheit und Jugend in La Serena, einem Küstenort nördlich von Santiago. Nachdem sie in ihrer Schulzeit auf der Escuela Experimental de Música „Jorge Peña Hen“ mit dem Posaunenspiel begonnen hatte, ging sie nach Deutschland um klassische Posaune an der Musikhochschule Köln zu studieren.

Parallel zu Ihrer Instrumentalausbildung, begann sie als Sängerin im „Duo Miraflores“ lateinamerikanische Musik zu spielen. Daraus entwickelten sich u.a. Gruppen wie das Quartett „Los Chincoles“ oder die Folklore Gruppe „Zanate“. Ausserdem war sie lange Zeit Mitlied im Kunstsalon Orchester unter der Leitung von Klaus der Geiger.

Als Gastmusikerin war Pía Miranda z.B. mit den Gruppen „KlangZeitWirkung“, „Havana Open“, „La Papa Verde“ aktiv und arbeitete u.a. mit Künstlern wie Enrique Díaz, DUS-TI, Florian Weber, Patrice Héral, Markus Stockhausen und Angie Hiesl zusammen.

Mit der Gründung der Gruppe „Gosto Delicado“ verband Pía Miranda ihre Tätigkeit als Sängerin und Posaunisten mit ihrer besonderen Verbindung zur brasilianischen Musik, mit der sie sich intensiv auseinandergesetzt hat. Die Gruppe veröffentlichte im Ende 2008 ihre Debut-CD „Gosto Delicado“. Im Jahr 2015 folgte das zweite Album der Band "Alemanofônico".

Nach einem Konzert als Gastposaunistin mit „Chupacabras“ im November 2007 wurde sie festes Mitglied der Band, mit der sie im Frühjahr 2010 eine neue CD aufnahm.

Seit 2009 ist sie Mitglied der Reggae-Band „Dellé“ mit Seeed Sänger Frank Dellé mit der sie im Dezember 2009 eine Deutschland/Österreich Tour spielte und im Juni 2010 nach Südafrika reiste. In 2016 spielt sie bei der Release Tour zum neuen Album "Neo" mit. 2017 spielte sie mit "Dellé" Band  in verschiedenen Festivals wie Cruilla Festival (Barcelona), One Love Festival, Ostroda Reggae Festival (Polen), PxP Charity Festival, (Berlin), u.a.

Seit 2018 arbeitet Miranda mit dem Trio-Projekt “Hesse-Körner-Petrov” in dem New Orleans Sound und Latin aufeinander treffen und verschmelzen.

Im selben Jahr gründet sie mit ihrer Zwillingsschwester Paz Miranda das Duo “Alma Miranda”.

Seit 2017 arbeitet Pía Miranda zudem an ihrem "Cantautora" Projekt (Singer-Songwriter) mit dem südamerikanischen Saiteninstrument Cuatro mit ihren eigenen Texten und Kompositionen.